Motorrad

Öllachen sind unbeliebt  

Seit einiger Zeit hinterlässt das treue motorisierte Zweirad ganz unangenehme Ölspuren, von einzelnen Tropfen bis hin zu handtellergrossen Lachen, die nicht mehr zum Lachen sind, vor allem wenn man deswegen noch beim Mittagessen gestört wird. Gehört ihnen das Motorrad da vor der Eingangstür? Ja, wieso? Es hinterlässt auf dem gekachelten Vestibül untolerierbare Markierungen. Da greift selbst der Käpten  zum Putzkübel und fegt die Schmiere höchst persönlich weg, Ehrensache – versteht sich.

Aber abgesehen von allen ästhetischen und sicherheitstechnischen Problemen, die vor allem Dritte empfinden,  kommt natürlich auch das Rad zunehmend selbst in Schwierigkeiten und bevor das echt zum Ernstfall ausartet, greift der erfahrene Töffi zum Schlüssel und nimmt das Teil mal ordentlich auseinander. Auch der Sohnemann darf schon mal was abschrauben, kann nicht schaden, wenn der früh genug mitkriegt, wie das geht und wo dabei der Hase im Pfeffer liegt resp. die Muttern am (un)wiederauffindbarsten platziert werden.

Kategorien: Freilernend, Kinder, Motorrad, Reparatur | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.